Rindfleischcurry "Buckingham Palace"

Für 2 Personen

Haben Sie den Mut, ein Original-Curry ohne das gelbe Pulver, das bei uns so heisst, zuzubereiten? Das ist eine gute Gelegenheit, eine indische Spezereihandlung zu durchstöbern und unter den exotischen Düften neue Gewürze zu entdecken: Zeera Seeds, Haldi Powder, Garam Masala, Ginger Powder, Cardamon, Chilly Powder, Mango Chutney.

Die Zubereitung ist einfach: Sie beginnen mit der Sauce. Für zwei Personen dünsten Sie in 50 g Butter 140 g Zwiebeln und 40 g Knoblauch an, beides fein gehackt. Sind die Zwiebeln klar gedünstet, fügen Sie je einen gestrichenen Teelöffel Zeera Seeds, Haldi Powder, Garam Masala, Ginger Powder und Cardamon, einen halben Teelöffel Chilly Powder (sehr scharf!), 2 Teelöffel Mehl und ebensoviel gehackte Mango Chutney hinzu. Kurz mitdünsten und dann mit einem halben Liter schwacher Fleischbouillon ablöschen.

Nachdem alles aufgekocht hat, geben Sie einen Würfel Bratensauce dazu. Unter zeitweisem Rühren lassen Sie die Sauce zur Hälfte einkochen.

Wundern Sie sich bitte nicht über die Farbe der Sauce: das in Indien zubereitete Curry ist hell- bis dunkelbraun, nicht gelb!

In der Zwischenzeit schneiden Sie 240 bis 280 g Rindsfilet oder -huft in kleine Würfel (halb so gross wie bei Gulasch) und braten das Fleisch in 50 g Butter gut braun, aber nicht durch. Würzen mit Salz und Pfeffer. Dann geben Sie alles, auch die braune Butter in die Sauce. Dazu servieren Sie Basmatireis und je nach Belieben in Curry eingelegte Mixed-Pickles. Falls das Curry zu scharf ist, verfeinern Sie es mit Vollrahm – dann aber auf keinen Fall nochmals aufkochen!

Das Rezept hat Franz Maier der Chefkoch im Hotel Monopol (Luzern), für Sie aufgeschrieben.

Schweizerische
Orientteppichhändler
Vereinigung SOV
Bernstrasse 11
CH-3250 Lyss
Tel. +41 32 384 44 33 /
+41 78 739 50 08
infosov-et.ch