Nackter Boden oder wohnliche Wärme

Genügt es, wenn alleine das Auge signalisiert, ein Objekt sehe fantastisch aus?

Was attraktiv aussieht, ist nicht immer wohnlich und heimelig. Das muss man sich immer wieder vor Augen halten in der stetig optischer werdenden Welt, die uns an das perfekte Bild gewöhnt hat und alles andere als altmodisch und miefig abqualifiziert.

Dies zeigt sich deutlich an den Wohntrends der vergangenen Jahre. Weite Flächen von schönstem Schiefer oder edelstem Kirschholz-Parkett galten in den Wohnmagazinen lange als Ausdruck des guten Geschmacks. Welchem Auge gefallen die Bilder von den grosszügigen Eingangshallen mit ihren Steinböden oder von den Lofts mit den endlosen Parkettfluchten nicht?

Oder kommt Ihnen dieses moderne Leben glatt und seelenlos vor?

 

 

Wohler fühlt man sich ehrlicherweise zumeist mit einem Teppich, der die Füsse wärmt, der den hallenden Schall schluckt und die gewisse Stimmung in den Raum zaubert. Dieser Teppich schmeichelt mit seinen prächtigen Farben nicht nur den Augen, sondern auch dem Raum und seinen Bewohnern. Dieser Teppich schenkt dem puristisch Wohnen die sinnliche Würze zurück.

Altmodisch? Nein; altmodisch ist wohl eher derjenige, der dies heute noch denkt. Denn auch die Wohnpuristen haben erkannt, dass der Raum einen Bezugspunkt am Boden braucht. Auch die Wohntextilien am Boden nehmen wieder eine wichtige Rolle ein und sind erneut in Mode. Die Teppichwelt von heute bietet eine Fülle von Wegen für eine individuelle, stilvolle Gestaltung aller Wohnbereiche und offenbart, wie überall eine Atmosphäre geschaffen werden kann, die zum Wohlfühlen einlädt.

Text: Niels Blättler   Foto: Pfister

Schweizerische
Orientteppichhändler
Vereinigung SOV
Bernstrasse 11
CH-3250 Lyss
Tel. +41 32 384 44 33 /
+41 78 739 50 08
infosov-et.ch